Sie sind hier: Startseite » Dienstleistungen » Tunnelbau » Tunnelscanning
 

dibit Tunnelscanning

 

Der dibit Tunnelscanner liefert ein visuelles und geometrisches Abbild der aufgenommen Tunneloberfläche zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Die leistungsfähige dibit Tunnelscanner-Software ermöglicht einfache, schnelle und vielseitige Datenauswertungen. Die dibit Tunnelscanner-Systeme werden primär in den Bereichen Tunnelneubau, -bestandsaufnahme, -sanierung und -inspektion eingesetzt. Wir haben bereits mehr als 500 km Tunneloberfläche gescannt.

 
dibit Tunnelscanning Neubau
Neubau
dibit Tunnelscanning Bestand
Bestand
dibit Tunnelscanning Sanierung
Sanierung
dibit Tunnelscanning Inspektion
Inspektion
 

Neubau

Tunnelscanner-Aufnahmen von verschiedenen Konstruktionsphasen (z.B. Rohausbruch, Spritzbeton, ...) stellen eine hochwertige Bauwerksdokumentation dar. Bauherren, Bauunternehmer, Planer, Geologen, Bauleiter und Bauüberwacher erhalten objektiv nachvollziehbare Informationen über Geologie, Geometrie, Zustand und Qualität des hergestellten Tunnelbauwerkes und seiner einzelnen Konstruktionsphasen.

Download: Produktblatt Tunnelscanning Neubau

 
Neubau
Neubau
Neubau
Neubau
 

Anwendungen

Aufnahme Rohausbruch

  • geologische Dokumentation
  • Profilkontrolle des Ausbruches
  • Mengenberechnungen von geologisch bedingten Mehrausbrüchen

Aufnahme Spritzbeton und Abdichtungsuntergrund

  • Profilkontrolle
  • Ermittlung der Spritzbetonstärke
  • Mengenberechnung des Spritzbetons
  • Profilkontrolle des Abdichtungsuntergrundes
  • Ebenflächigkeitskontrolle des Abdichtungsuntergrundes mit der Latten- oder Kugelmethode

Aufnahme Innenschale

  • Profilkontrolle der Innenschale
  • Ermittlung der Innenschalenstärke
  • Mengenberechnung des Innenschalenbetons
  • Geometrische und visuelle Erfassung wie Bestandsaufnahme

 

dibit - Projekte Tunnelscanning Neubau

 

Neubau - Aufnahme des Rohausbruch mittels Handheld

Die erstmalige Verwendung eines photogrammetrischen Scanners im Jahre 1998 sowie die Einführung der Lasertechnologie im Jahre 2003 waren Meilensteine in der Entwicklung der Tunnelvermessung. Heutzutage erlauben jedoch die Anforderungen des Baubetriebs nur kürzeste Unterbrechungen an der Ortsbrust. Aus diesem Grund wurde der dibit Handheld-Scanner entwickelt:  KLEIN – LEICHT – MOBIL – SCHNELL.
Das System basiert auf einer Consumer-Kamera und unserem langjährigen Know-How aus den Anwendungsbereichen Photogrammetrie, Laserscanning und der klassischen Vermessung. Das System ist unabhängig von externer Stromversorgung und benötigt keinen Messwagen. Das leichte Stativ und die einfache Handhabung ermöglichen auch dem Vortriebspersonal die Durchführung der Scans im Vortrieb.

Download: Produktblatt Neubau - Aufnahme des Rohausbruch mittels Handheld

 
Neubau
Neubau
Neubau
Neubau
 

Anwendungen

Aufnahme Rohausbruch

  • Profilkontrolle des Ausbruchs
  • Mengenberechnung von geologisch bedingten Mehrausbrüchen
  • Profilkontrolle der ersten Lage Spritzbeton
  • geologische Dokumentation
  • Erkennen von Störzonen
  • Dokumentation der eingebauten Stützmittel
  • Information bezüglich Spritzbetondicke durch Phasenvergleich mit der Spritzbetonoberfläche

 

Aufnahme Ortsbrust

  • Analyse des Rohausbruchs mit dibit-Software
  • Exportmöglichkeit 3D-Ortsbrustaufnahme an geologische Spezialsoftware

 

dibit - Videos Handheld

 

Bestand

Die Tunnelscanner-Aufnahme des Ist-Zustandes einer Tunneloberfläche stellt eine hochwertige Bauwerksdokumentation dar. Bauherren, Bauunternehmer, Planer und Bauüberwacher erhalten objektiv nachvollziehbare Informationen über Form und Zustand des Tunnelbauwerkes.

Download: Produktblatt Tunnelscanning Bestandsaufnahme

 
Bestand
Bestand
Bestand
Bestand
 

Anwendungen:

Aufnahme von bestehenden Tunneln:

  • geometrische Erfassung von

    • Profilen (Gewölbe, Fahrbahn)
    • Abmaßen (Bauteilen, Nischen, ...)
    • Stationen (Blockfugen, Nischen, ...)

  • visuelle Erfassung von

    • Materialzonen (Fels, Mauerwerk, Beton, ...)
    • Bauteilen (Aufweitungen, Blöcke, Nischen, Fugen, ...)
    • Einbauten (Rohre, Kabel, Lüftungsklappen, Beschilderung, ...)
    • Schadstellen (Risse, Abplatzungen, Wasserzutritte, ...)
    • Sanierstellen (w.o.)

Aufnahme Innenschale zur Bauwerksabnahme:

  • Geometrische und visuelle Erfassung ähnlich der Aufnahme von bestehenden Tunneln
  • Automatisierte Bauteilprüfung: zusätzlich wird im Zuge der Bauteilprüfung die Geometrie von Bauteilen hinsichtlich der Übereinstimmung mit Sollmaßen und der Einhaltung von Toleranzen geprüft.
    Zum Beispiel:

    • Blockversatz
    • Breite und Tiefe von Blockfugen
    • Breite, Höhe, Verdrehung und Tiefe von Aussparungen

 

dibit - Projekte Tunnelscanning Bestand

 

Sanierung /Modernisierung

Die Tunnelscanner-Aufnahmen des Ist-Zustandes einer Tunneloberfläche sowie ihrer unterschiedlichen Sanierungszustände stellen eine hochwertige Bauwerksdokumentation dar. Bauherren, Bauunternehmer, Planer und Bauüberwacher erhalten objektiv nachvollziehbare Informationen über Form und Zustand des Tunnelbauwerkes vor der Sanierung sowie die Qualität der durchgeführten Arbeiten.

Download: Produktblatt Tunnelscanning Sanierung/Modernisierung

 
Sanierung
Sanierung
Sanierung
Sanierung
 

  Anwendungen:

Aufnahme vor Sanierung/Modernisierung:

  • Profilkontrolle des Tunnelgewölbes
  • Geometrische Erfassung von Bauteilen und Einbauten
  • Optimierung von Tunnelachsen (Anm. Gleisachsen), Regel- und Lichtraumprofilen
  • Mengenberechnung für Ausschreibungen (Abtrag, Betonverbrauch, Risslängen, Sanierflächen, ...)

Aufnahme nach Abtrag/Profilaufweitung:

  • Profilkontrolle des Tunnelgewölbes
  • Mengenberechnung von tatsächlichen Abtragsvolumina
  • Zustandsdokumentation des Untergrundes

Aufnahme nach Sanierung/Modernisierung:

  • Profilkontrolle der Innenschale
  • Ermittlung der Innenschalenstärke
  • Mengenberechnung des Innenschalenbetons
  • Dokumentation Sanierstellen
  • Berechnung von Risslängen, Sanierflächen, ...

 

dibit - Projekte Tunnelscanning Sanierung

 

Inspektion / Beweissicherung

Die Tunnelscanner-Aufnahmen des Ist-Zustandes von Tunneloberflächen zu verschiedenen Zeitpunkten in Kombination mit modernen, objektorientierten Datenbanksystemen stellt eine hochwertige und erweiterbare Bauwerksdokumentation dar. Betreiber von Infrastruktur-Systemen erhalten objektiv nachvollziehbare Informationen über den Zustand und die laufende Veränderung ihrer Tunnelbauwerke. Diese Informationen ermöglichen die effiziente Planung von späteren Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen.

Download: Produktblatt Tunnelscanning Inspektion / Beweissicherung

 
Inspektion
Inspektion
Inspektion
Inspektion
 

Anwendungen (hohe Auflösung, 2 x 2 mm):

Aufnahme Erstbefahrung:

  • Geometrische und visuelle Erfassung wie Bestandsaufnahme

Aufnahme Folgebefahrung:

  • Geometrische und visuelle Erfassung wie Aufnahmen zur Bauwerksabnahme

 

dibit - Projekte Tunnelscanning Inspektion

Software dibit 7, 3D-Viewer: U-Bahn Inspektion - Vergleich Inspektion 2010 (linke Seite) mit 2000 (rechte Seite)

 
© 2017 by TYPO3 Agentur Tirol